Ausstattung – Teil 10 – Sound

Im heutigen zehnten Teil der Ausstattungsserie dreht sich alles um Sound und ich ahne, dass es für einige Leser wieder eine Glaubensfrage wird 🙂

Drei Optionen und zwei Fragen

Porsche hat im Car Konfigurator drei Optionen für den geneigten Musikhörer. Hier sind die Standard Lautsprecher – über deren Qualität ich berichten werde – und die zwei aufpreispflichtigen Varianten Bose oder Burmester. Während Bose „nur“ etwas über 1.000 Euro kostet, schlägt Burmester mit knappen 4.000 Euro zu Buche. Doch vor einer schnellen Entscheidung wären zwei Fragen viel wichtiger: Welche Musik wird gehört und in welcher Qualität liegt sie vor?

Der Musikgeschmack ist vielfältig und wenn jemand sich Boxen für die heimische Anlage kauft, wird jeder gute Kaufberater zu einem Probehören mit der eigenen Musik einladen. Lautsprecher, aus denen Mozart klingt wie im Konzertsaal, können ein grausiges Sound-Erlebnis bei Reggae, HipHop oder Hard Rock abgeben. Ich weiß, dass ich – alleine im Auto – eher die Richtung Hard Rock bevorzuge, doch mit meiner Frau an Bord, wird die Musik internationaler und in jedem Fall gemächlicher. Das bedeutet, dass bei uns die Lautsprecher eine größere Bandbreite abdecken sollten, als bei jemandem, der fast konstant eine Richtung hört. Soweit so gut, mit diesem Kriterium könnte ich entweder keine oder alle Auswahlmöglichkeiten eliminieren.

Die zweite Frage liefert allerdings mehr Auskunft, welche Güte die Lautsprecher haben sollten: in welcher Qualität liegt die Musik vor? Ich glaube mittlerweile gibt es nicht mehr viele Menschen, die im Auto eine CD Sammlung vorhalten. Doch dieser Tonträger wäre zumindest der qualitativ höchste Genuss – je nach CD Aufnahme und Mastering-Verfahren. Auf Platz 2 kommen die sehr wahrscheinlich viel größere Gruppe der Hörer mit MP3 Sammlungen, die einen klaren Platzvorteil gegenüber der CD mitbringen und mittlerweile auch von vielen CD Spielern im Auto erkannt und abgespielt werden. So leid es mir tut, liebe Platzsparer, doch das MP3 Verfahren reduziert die Klangqualität merklich – auch bei 128 oder 192 kbps. Ich gehöre selber zu der Gemeinde der MP3 Hörer, weil mir die Klangqualität nicht so extrem wichtig ist. Interessanter für mich ist eine große Auswahl – wie oben beschrieben. Da ich keine Kiste mit CDs umherfahren und auch kein DJ im Auto spielen möchte, kommt dann für mich nur MP3 Musik in Frage.

Ich möchte meine Musik hören und es sollte besser klingen, als aus einer Blechdose oder einem billigen internen Lautsprecher eines Laptop Computers. Das tut es in den allermeisten Fällen auch aus den Standard Lautsprecher im Cayenne, daher sah ich keinen Bedarf an den weiteren Varianten.

Ach ja, eine kleine Gruppe Besessener möchte ich natürlich nicht ausgrenzen: Die FLAC-Format Hörer. Es ist soweit ich gehört habe eine der besten Digitalisierungsvarianten – die Abkürzung steht ja auch für Free Losless Audio Codec – allerdings sind die Dateien dann auch genauso groß wie die einer CD. Also platztechnisch ist da nix gewonnen. Ich kenne ein Exemplar dieser Spezies und er hat es noch nicht geschafft, mich von der Sinnhaftigkeit dieses Formats bei meinen Hörgewohnheiten zu überzeugen.

Konzertsaal im Auto

Burmester ist wohl ohne großen Zweifel die Referenz in Sachen Audio und die Symbiose von erstklassigem Sound und einem Porsche Cayenne S e-Hybrid tatsächlich eine sinnvolle Idee. Warum? Weil während einer elektrischen Fahrt keine Motorgeräusche dem Klang entgegenstehen. Clemens Wergin hat einen interessanten Artikel in der Welt über Burmester-Anlagen im Auto geschrieben, den ich hier gerne per Link anbiete. Demnach scheint es ein grandioses Erlebnis zu sein und wie ich in einigen Foren vor dem Kauf gelesen habe, gibt es Fahrer, für die kommt ein Porsche ohne Burmester nicht in Frage. Jedem Tierchen sein Plaisierchen.

Ich bin keine Bose-Fan, weil mir das Klangerlebnis weder bei Standlautsprechern, noch bei Kopfhörern oder in anderen Autos den Preis wert war. Ich empfand das Klangbild ebenbürtig zu anderen Marken mit besserem Preis-Leistungsverhältnis bzw. gleichwertig mit Standardlautsprechern im Auto. Daher fielen diese Lautsprecher für mich raus.

Conclusio?

Wenn Du MP3 Musik hörst, ist in meinen Augen die Burmester-Anlage bei Dir genauso wie bei mir verschwendet – der berühmte Schuss mit der Kanone auf Spatzen. Hier machen entweder die Standardlautsprecher oder Bose eine gute Figur. Wer allerdings zu den Audiophilen gehört, für den ist Burmester sicherlich mit Recht ein Muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.