Einstellungssache – Teil 3 – Anzeige

Die Liste der Einstellungen ist noch nicht zu Ende und so zeige ich heute die Optionen zur Anzeige in der so genannten Multifunktionsanzeige und für die Sondertaste am Lenkrad.

Ein wahres Multitalent

Abstandsregeltempostat Anzeige mit freundlicher Genehmigung der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG unter www.porsche.de
Multifunktionsanzeige mit Anzeige der Einstellungen zum Abstandsregeltempostat

Im Cayenne Hybrid sind einige Dinge anders als in den restlichen Varianten des Models. So ist an der Stelle des Tachometers die Anzeige des Energiemanagers, also ob gerade Energie gewonnen oder zum Antrieb gebraucht wird, bzw. ob der Verbrennungsmotor zugeschaltet ist. Gleich bei allen Modellen ist der Drehzahlmesser sowie die Multifunktionsanzeige, rechts daneben. Hier können verschiedene Inhalte angezeigt werden und ich komme meinem Traum – das Menü selbst zusammenzustellen – etwas näher. Denn im Cayenne kann ich mir zumindest schonmal einen Screen des Menüs selber zusammenstellen.

Zur besseren Darstellung habe ich hier ein Bild aus der „Gut zu wissen“-App von Porsche eingestellt, anhand dessen ich gut verdeutlichen kann, was wo eingestellt werden kann.

mit freundlicher Genehmigung der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
mit freundlicher Genehmigung der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Hier siehst Du sehr gut die Aufteilung, jedoch sind die Auswahlmöglichkeiten begrenzt bzw. nicht für alle Felder gleich. Beispielsweise kann für den oberen Statusbereich einer der folgenden Werte angezeigt werden:

  • Tempolimit
  • Sender/Titel
  • Restreichweite
  • Kompass
  • keine Anzeige
  • Kombination aus Tempolimit und Restreichweite

Letzteres ist in meinen Augen auch die für mich sinnvollste Einstellung, da hier automatisch umgeschaltet wird, sobald kein Tempolimit vorhanden ist. Damit sehe ich, wenn vorhanden, eine Geschwindigkeitsbegrenzung oder eben die Restreichweite.

In den Feldern 1-4 kann der Fahrer aus den folgenden Punkten wählen:

 

  • Bordspannung
  • Öldruck
  • Öltemperatur
  • Kühlwassertemperatur
  • Restreichweite
  • Fahrzeit zum Zwischenziel
  • Ankunftszeit am Zwischenziel
  • Fahrzeit zum Ziel
  • Ankunftszeit am Ziel
  • Kompass
  • Höhe
  • Datum
  • Sender/Titel
  • Telefoninfo
  • keine Anzeige

Daran kannst Du sehen, dass die Auswahl begrenzt ist und einige interessante Felder fehlen, doch auf der anderen Seite sind diese fehlenden Informationen auf den bereits vorkonfigurierten Seiten des Menüs. Wir kommen dahin, dass jeder Fahrer sich sein Menü komplett zusammenstellen kann. Für einen generellen Überblick nutze ich die Zeitanzeigen zum Ziel – da ich meist kein Zwischenziel habe – sowie Höhe und den aktuellen Sender / Titel. Mit der Restreichweite im oberen Statusfeld habe ich alle Informationen auf einen Blick.

Gott sei Dank sind die Optionen im unteren Statusbereich überschaubar:

  • Uhrzeit
  • Temperatur
  • Zeit & Temperatur

Hier lässt sich streiten, ob jemand wirklich etwas anderes ausser dem letzten Punkt wählt.

Kurzwahltaste

Bereits im Audi hatte ich das zu diesem Zeitpunkt noch zweifelhafte Vergnügen, eine Taste am Lenkrad zu haben, die ich mir selber belegen konnte. Seinerzeit war es eine Auswahl von zwei oder drei Funktionen … Schaut man hier auf die Möglichkeiten im Porsche, hätte ich zumindest lieber drei oder vier dieser Knöpfe, weil einfach viele Dinge sinnvoll erscheinen. Ich erspare Dir die volle Liste, denn die ist wirklich lang – 21 Optionen. Nur eine kurze Kostprobe: Du kannst mit der Sondertaste Funktionen des PCM auswählen – wie das Umschalten der Audioquelle oder das Anzeigen der Karte oder das Ein- bzw. Ausschalten des Surround View – oder aber Fahrzeugfunktionen ausführen lassen – wie das Ein- oder Ausschalten der Start/Stopp-Automatik oder des Spurverlassenwarner – oder Du kannst so genannte Kombi-Funktionen nutzen – wie die Zeitnahme beim Chrono Paket oder das Adaptive Cruise Control Menü oder das Navi-Menü.

Ohne Witz, ich habe wirklich etwas länger darüber nachgedacht und letztlich fiel mir zum jetzigen Zeitpunkt nur die Funktion „Ein- und Ausschalten Surround View“ als nützlich und sinnvoll ein. Gerade in engen Passagen kann ich mir vorstellen, dass ich das Surround View zum besseren manövrieren nutze und über die Sondertaste hier einen schnelleren Zugriff habe als über die Taste im Dachhimmel. Ich werde berichten, ob eine andere Funktion nützlicher ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.